Coronavirus : Was die Franzosen vor der Ausganssperre gekauft haben

Die Verkäufe von Haushaltshandschuhen, Mehl und Nudeln sind letzte Woche stark gestiegen

Nach Angaben des Nielsen-Instituts stieg der Umsatz der Supermärkten in der Woche vom 9. bis 15. März 2020 gegenüber der gleichen Woche im Jahr 2019 insgesamt um 38%.

Der Umsatz lag über 2,7 Milliarden Euro bei einem durchschnittlichen Wochenumsatz von rund 2 Milliarden Euro. An vorderster Front: nicht verderbliche Lebensmittel und Hygieneprodukte, Haushaltshandschuhe (+ 362%), Mehl (+ 206%) und Nudeln (+ 196%).

“Alle Abteilungen haben davon profitiert, auch die Spirituosen (+ 7%) und Eiscreme (+ 9%), die bisher nur wenig von Hamsterkäufen profitiert hatten”, unterstreicht die Studie.

Mehr dazu:

https://www.lefigaro.fr/conso/ce-que-les-francais-ont-achete-avant-le-confinement-20200321